Tag 6: Samuel hört

Stiftshütte
Bildrechte: Mboesch

Wie wäre das: in einer Kirche zu leben, für immer? So war es bei Samuel. Und es war nicht irgendeine Kirche, in der er von klein auf lebte. Es war die Stiftshütte, das transportable Heiligtum des Volkes Israel in der Wüste. Später sollte Samuel ein biblischer Prophet und der letzte "Richter", also politisch-militärische Stammesführer Israels werden. Das 1. Buch Samuel in der Bibel berichtet von seinem Wirken.

Als Junge jedoch lebte Samuel in der Stiftshütte und diente Gott. Wo immer er konnte, half er Eli, dem Hohenpriester. Jeden Morgen öffnete er die Türen der Stiftshütte und tat alles, was sonst noch zu tun war. Abends legte er sich in der Stiftshütte auf seine Matte zum Schlafen. Auch an diesem Abend tat er es.

Und was sich dann in dieser Nacht ereignete, erfahrt ihr in der Geschichte, die Moritz Schnurr heute vorliest.

Quelle: Martina Steinkühler, Die neue Erzählbibel, Verlag Gabriel.

Foto: Mboesch, Diese Datei ist lizenziert unter Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international“.


Bisherige Beiträge

Die bisherigen Beiträge unserer "7 Wochen mit..." finden Sie hier.

Auch als Whatsapp-Abo

Wie schon beim Adventskalender können Sie auch die Beiträge des St. Matthäus-Fastenkalenders auch per WhatsApp abonnieren: Wenn Sie diesen Link anklicken, können Sie unserer "7 Wochen mit..."-WhatsApp-Gruppe beitreten und erhalten so automatische alle Impulse in der Fastenzeit. (Keine Sorge: Sie erhalten in dieser Gruppe keine anderen Nachrichten außer den Beiträgen!).

Oder Sie nutzen dazu diesen QR-Code

Wer Hilfe beim Abonnieren braucht, kann sich gerne an Peter Mattenklodt wenden (peter.mattenklodt@elkb.de; 0170/2313668).