Tag 38: Einander dienen

Michael Gaida auf Pixabay
Bildrechte: Michael Gaida auf Pixabay ,undefined

Am Gründonnerstag wird in der Regel ein Abendmahlsgottesdienst gefeiert. Der Grund: Am Tag vor Jesu Verurteilung und Kreuzigung feierte er mit seinen Jüngern das Abendmahl. Auch wir werden das - auf ungewöhnliche, pandemiegerechte Weise - an Gründonnerstag tun.

Doch es gibt noch eine andere Gründonnerstags-Tradition: Die Fußwaschung. Papst Franzikus erregt mit diesem Ritual alljährlich Aufsehen. Denn während seine Vorgänger geistlichen Würdenträgern die Füße wuschen, verlässt Franziskus am Gründonnerstag den Vatikan, um Gefangenen, Flüchtlingen, Behinderten und anderen Benachteiligten oder Unterdrückten die Füße zu waschen. (Sogar Frauen ließ Franziskus 2016 zur Fußwaschung zu!). So macht er sich zu ihrem Diener - wie Jesus es am Abend vor seiner Verhaftung bei seinen Jüngern getan hat.

Jutta Müller-Schnurr über eine Demutsgeste, die Körper und Seele gut tut.


Bisherige Beiträge

Die bisherigen Beiträge unserer "7 Wochen mit..." finden Sie hier.

Auch als Whatsapp-Abo

Wie schon beim Adventskalender können Sie auch die Beiträge des St. Matthäus-Fastenkalenders auch per WhatsApp abonnieren: Wenn Sie diesen Link anklicken, können Sie unserer "7 Wochen mit..."-WhatsApp-Gruppe beitreten und erhalten so automatische alle Impulse in der Fastenzeit. (Keine Sorge: Sie erhalten in dieser Gruppe keine anderen Nachrichten außer den Beiträgen!).

Oder Sie nutzen dazu diesen QR-Code

Wer Hilfe beim Abonnieren braucht, kann sich gerne an Peter Mattenklodt wenden (peter.mattenklodt@elkb.de; 0170/2313668).