KV-Wahl 2024: Dies sind die Kandidierenden in St. Matthäus

Am 20. Oktober werden in ganz Bayern neue Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gewählt - natürlich auch in St. Matthäus. Wir alle entscheiden dann, wer in Zukunft die Verantwortung für die Leitung unserer Gemeinde tragen wird. Denn es ist ein besonderes Kennzeichen der evangelischen Kirche, dass die Leitung der Gemeinde von Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen gemeinsam wahrgenommen wird.

Die Kandidatinnen und Kandidaten

Jetzt steht der endgültige Wahlvorschlag über die nun sogar 13 Kandidatinnen und Kandidaten fest, die sich in unserer Gemeinde im Herbst zur Wahl stellen:

  • Anja Abeska-Mai
  • Birgit Buchholz
  • Falk Gierschner
  • Michael Herbst
  • Michael Hoch
  • Paul Hüttner
  • Frank Jenschke
  • Thomas Lehnert
  • Christian Lampl-Mertens
  • Susanne Seggelke
  • Hossein Soleimani
  • Carolin Stange
  • Udo Wex

Das Gesicht unseres Kirchenvorstands wird sich also stark verändern. Denn neben fünf erfahrenen Kirchenvorständen treten acht "Neulinge" an (von denen aber schon mehrere seit einiger Zeit im "KVplus" mitarbeiten). Eine gute Mischung aus Kontinuität und Erneuerung!

Auch räumlich bilden die Kandidierenden unser Gemeindegebiet ab: Nur sechs Kandidierende kommen aus Gaustadt, alle anderen aus Bischberg, Weipelsdorf, Trunstadt. Zwei Kandidaten wohnen außerhalb des Gemeindegebiets.

Wir sind begeistert, was für eine vielseitig-talentierte und engagierte Truppe sich für die zukünftige Leitung unserer Matthäusgemeinde zusammengefunden hat!

Juni: Vorstellung der Kandidierenden

Im Juni werden sich alle Kandidierenden Euch und Ihnen hier auf der Homepage (und kurz darauf auch im neuen Gemeindebrief) persönlich vorstellen. Persönlich treffen kann man sie dann am 13. Juli beim Gemeindefest und am 15. September bei einer Gemeindeversammlung. Oder Ihr und Sie sprecht die Kandidierenden, auf die Ihr neugierig seid, einfach mal beim Kirchenkaffee an!

Mitte September: Öffentliche Vorstellung der Kandidierenden

Im Rahmen einer Gemeindeversammlung am 15. September nach dem Gottesdienst stellen sich dann alle Kandidatinnen und Kandidaten der Gemeinde persönlich vor. Eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und sich ein persönliches Bild für die eigene Wahlentscheidung zu machen!

Ende September: Versand der Wahlunterlagen

In der zweiten Septemberhälfte erhalten dann alle Mitglieder unserer Gemeinde ihre Wahlbenachrichtigungen per Post zugeschickt. Darin sind alle erforderlichen Informationen und Unterlagen für die Briefwahl oder die Wahl im Wahllokal vor Ort enthalten.

Wählen dürfen übrigens alle Kirchenmitglieder, die bis zum Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und mindestens drei Monate der Kirchengemeinde angehören. Konfirmierte Jugendliche haben das Wahlrecht bereits ab dem 14. Lebensjahr.

Wichtig: Sollten Du oder Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten, bitte im Pfarramt nachfragen

Briefwahl

In den Unterlagen, die Du oder Sie mit der Wahlbenachrichtigung zugeschickt bekommen, lässt sich ganz einfach von zuhause aus wählen.

Wahltag: 20. Oktober

Natürlich können Sie und Du auch am Wahltag vor Ort wählen. Es wird wieder zwei Wahllokale geben - eines in der Matthäuskirche (Uhrzeit geben wir noch bekannt), ein weiteres in Bischberg (13:30 - 15.00 Uhr. Kita St. Matthäus).

Wichtig: Nur wer auch die Wahlunterlagen dabei hat, kann wählen!

Im Laufe des Nachmittags werden dann die Stimmen ausgezählt und im Rahmen einer kleinen Wahlparty (ab 17 Uhr, mit Pizza frei für alle!) im Gemeinderaum bekannt gegeben!

Einführung des neuen Kirchenvorstands am 1. Advent

Am 1. Advent, zum Beginn des neuen Kirchenjahres, werden dann die frischgewählten Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher feierlich in ihr Amt eingeführt - und die ausscheidenden Mitglieder des Kirchenvorstands verabschiedet.