Buchgruppe stellt sich vor

Buch auf Wiese
Bildrechte: congerdesign/Pixabay

Einige Monate lang hat sich die neugegründete Buchgruppe in St. Matthäus mit dem Buch „Alles trägt den einen Namen“ von Richard Rohr, einem international bekannten Franziskanerpater, beschäftigt. Sein Verständnis von Gott und Christus öffnet Augen und Herzen für ein umfassendes Begreifen von Schöpfung und Menschsein.

„Ich habe sehr vom Inhalt des Buches und auch von der bunten Mischung an Teilnehmern und ihren Beiträgen profitiert“ war zu hören. Eine andere Teilnehmerin: „Das Buch hat mich wieder dem ein Stückchen näher gebracht, was wirklich wichtig ist im Leben: „einfach“ im Hier und Jetzt zu sein - was im Alltag doch oft so schwierig ist - und so das Wunderbare und Göttliche in allen Lebewesen und Dingen zu spüren“.

Ganz wichtig: Im Januar geht es weiter! Das Buch wird bis dahin gefunden sein und vorher bekannt gegeben. Melden Sie sich im Pfarrbüro und Sie erhalten rechtzeitig eine Einladung. Die Treffen finden regelmäßig im Abstand von zwei bis drei Wochen am Abend im Gemeinderaum, bei Bedarf auch online, statt. Und so funktioniert’s: Jeder liest zu Hause das angesagte Kapitel bis zum nächsten Treffen und schon geht’s dazu dann los in der Gruppe. Machen Sie mit, schnuppern erwünscht!